zuwendungsrecht: pfade durch das labyrinth

zuwendungsrecht: pfade durch das labyrinth

Fr. 07.06.24
10:00 – 15:00
online via zoom

in deutscher lautsprache
beiträge/fragen auf englisch sind herzlich willkommen

Freie Plätze: 9

über den workshop

Der Förderbescheid ist da! Aber wie geht es nun weiter? Wir kennen alle die Begriffe notwendig, wirtschaftlich und sparsam, aber was bedeuten sie eigentlich? Warum gibt es die Unterschwellenvergabeordnung oder einen vorzeitigen Maßnahmebeginn? Was im Bundesreisekostengesetz ist wichtig für uns, die in der Kulturförderung arbeiten, welche Belege muss ich sammeln und wie begründe ich sie richtig?

In diesem Workshop (Input mit Q&A) arbeiten wir nicht an konkreten Abrechnungen, sondern klären Grundbegriffe und Regeln zur Verwendung von öffentlichen (Bundes-)Fördermitteln, beleuchten diese aus der Praxiserfahrung heraus und spüren so gemeinsam Pfade durch die vermeintlich undurchdringliche Bürokratielandschaft auf.

Es wird Pausen geben. Eine länger Pause von 30 Minuten wird etwa zur Hälfte der Zeit angesetzt. Kürzere Pausen sind jeweils davor und danach eingeplant. Es gibt keine breakout sessions. Es wird eine Präsentation geben. Im Anschluss an die Veranstaltung erhalten Teilnehmende eine umfangreiche Dokumentation mit vertieften Informationen. Interaktion der Teilnehmenden ist an einigen Stellen gewünscht und willkommen, aber nicht obligatorisch — es ist unter anderem auch möglich, schriftlich über den Chat zu interagieren.

harriet lesch

Harriet Lesch ist seit 1990 in den unterschiedlichsten Funktionen und Bereichen als Kulturmanagerin tätig. 1998 begann ihre Arbeit im Büro DepArtment, das zahlreiche Künstlerinnen und Projekte der Performing Arts produzierte und managte.

In den Bereichen Organisation, Projektmanagement und Kommunikation hat sie für die verschiedensten Festivals und Kongresse gearbeitet. Sie ist Mitbegründerin von WILSON*BORLES arts management (2013 bis 2021 Rahmenvertragsagentur der Kulturstiftung des Bundes). Als Geschäftsführerin betreute sie die Festivals Theater der Welt 2014 und 2017, sowie 2020/21 als Produktionsleitung das Tanz/Musik/Architektur-Projekt ARCHIPEL. Darüber hinaus gibt sie Fortbildungen in den Bereichen Struktur, Organisation und Finanzen und ist als Beraterin für Festivals, Institutionen und freie Künstler*innen tätig.

Diese Ausgabe von werkzeug & austausch richtet sich an alle Produzent*innen, die mit der Verwendung öffentlicher Fördermittel wie bspw. Bundesmitteln zu tun haben oder haben werden. Erfahrung im Umgang mit Fördermitteln sind insbesondere zum Verständnis und für unseren Austausch hilfreich.

Dieser Workshop hat ein begrenztes Teilnehmer*innenkontingent. Sollte die Veranstaltung über unsere Website bereits ausgebucht sein, melde dich gern per Mail bei martin, der eine Warteliste führt. Er meldet sich dann ggf. bei dir, wenn Plätze frei werden sollten.


deine anmeldung zum workshop


Nach dem Ausfüllen und Absenden dieses Formulars erhältst du eine automatische Bestätigung an deine angegebene E-Mail-Adresse mit weiteren Informationen und den Zoom-Zugangsdaten.