excel ist keine landschaft

excel ist keine landschaft

Di. 07.03. | 10:00 - 14:00 (MEZ)
online via zoom

in deutscher lautsprache
beiträge/fragen auf englisch sind herzlich willkommen!

Anmeldung abgeschlossen

über den workshop

Excel ist einerseits ein einfach aufgebautes Tabellenprogramm, andererseits kann es für Einsteiger*innen auch recht einschüchternd daherkommen. Für den Produktionsalltag ist jedoch ein Blick ins Budget unvermeidlich und meist auch direkt mit dem Öffnen von Excel verbunden.

Mit dem Workshop Excel ist keine Landschaft gibt Martin, Produktioner aus Frankfurt am Main, einen Überblick über ausgewählte Grundlagenfunktionen und zeigt beispielsweise, wie mit wenigen Schritten aus einer einfachen Belegzuordnung eine Kostenstellenrechnung und so eben auch ein Budgetmonitoring im Rahmen der Arbeit als Produktionsleitung bzw. Produzent*in in den Freien Darstellenden Künsten entstehen kann. Gegenstand der Arbeit mit Excel im Rahmen dieses Workshops ist die Strukturierung eines KFPs und einer angedockten Belegerfassung sowie die Funktionen: SUMMEWENN/S, WENN/S, SVERWEIS und je nach Interesse auch deren Verschachtelung.

Im vierstündigen, praxisorientierten Workshop lädt Martin Bien alle Beteiligten zur gemeinsamen Beschäftigung mit folgender Frage ein: Wie kann mein Administrationssystem (z. B. Belegerfassung, Budgetmonitoring, Verwendung) auf möglichst viele Bedarfe und Abbildungsanforderungen reagieren? Gemeinsam arbeiten wir in und mit einer Vorlage, die allen Teilnehmer*innen zur Verfügung gestellt wird, und bauen sie nach individuellen Bedürfnis weiter aus.

Der Workshop richtet sich vor allem an freie Produktionsleiter*innen und Produzent*innen, die sich als Excel-Einsteiger*innen verstehen oder an die, die Lust auf Auffrischung haben. Es wird Arbeit in Break-Out-Rooms und Pausen geben. Der Workshop wird begleitend moderiert von theresa heußen.

martin bien

Martin Bien (er/ihm; www.martinbien.de) ist freischaffender Produzent für zeitgenössische Performances und Werbetexter für Künstler:innen und Agenturen in Frankfurt am Main. Er hat eine Ausbildung zum Bürokaufmann abgeschlossen und Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen studiert mit Interesse an körperästhetischer und körperpolitischer Theorie. Als Kulturproduzent für zeitgenössische Theater-Performances arbeitet er gemeinsam mit Künstler:innen und Kollektiven an Projektkonzepten und deren Übersetzung in administrative, finanzielle und strategische Organisationsformen. Als Werbetexter entwickelt er Konzepte, Texte und inhaltliche Strategien für Agenturen und Marken. Für Kunstkollektive entwickelt er projektbezogene Kampagnen sowie Presse- und Referenztexte. Seit 2021 ist er aktiv bei produktionsbande, von Januar bis Juli 2022 war er Teil des Interimsteams und seit August 2022 ist er einer von drei teilzeitangestellten Koordinator*innen.

Martin Bien
© tammo walter

Dieser Workshop hat ein begrenztes Teilnehmer*innenkontingent. Sollte die Veranstaltung über unsere Website bereits ausgebucht sein, melde dich gern über unser kontaktformular. Wir führen dann eine Warteliste und melden uns ggf. bei dir, wenn Plätze frei werden sollten.